Ein schöner Jahresabschluss!

Bei optimalen "Ich bliev noch jet he-" und "Ach, donn mich ma doch ene Glühwein"- Temperaturen, fanden sich zahlreiche Gäste auf dem wieder nett geschmückten Platz, zum Einstimmen auf den Advent ein.

Bei Glühwein, Kinderpunsch, Kaffee  und Plätzchen oder Bier und Bratwurst, stand man zusammen und erzählte sich die Neuigkeiten.

Auch die sehr zahlreich erschienenen Kinder staunten nicht schlecht, als plötzlich ein Kettengerassel die Weihnachtsmusik störte. Dieses Kettengerassel kam aus dem Dunkel, wo sogleich der Hl. Nikolaus mit seinem grimmigen Gesellen, Hans-Muff hervortrat.

Nach einigen Gedichten und gemeinsam gesungenen Liedern, gab es für alle Kinder reichlich Süßigkeiten.

Mit diesem Fest, geht das Schützenjahr 2006 für die Ortsgruppe Poeth zu Ende.

Wir haben nicht unbedingt das "erfolgreichste" und auch nicht das "vorbildlichste" Jahr hinter uns.

Aber für das kommende Jahr, haben sich bereits einige Veränderungen angekündigt, die wie wir meinen, die Ortsgruppe Poeth wieder 

"auf Kurs" bringen.

Wir wünschen nun allen Mitgliedern, deren Familien und allen die sich uns verbunden fühlen, ein schönes Weihnachtsfest.

Für das Jahr 2007 wünschen wir euch allen, Gesundheit und die Kraft, uns in unserem Bestreben zu unterstützen, die Ortgruppe Poeth wieder "blühen" zu lassen, .

Mit dieser Vision bis zum Jahr 2007

Der Ortsvorstand

 

 

 

Der Dorfplatz muss abgebaut werden!

Wegen akuter Einsturzgefahr des am Dorfplatz angrenzenden leerstehenden Hauses, muss der Dorfplatz den Abriss- und den nachfolgenden Baummaßnahmen weichen.

 

Der 1994 von Alfons Lambertz federführend geplante und von der gesamten Ortgruppe Poeth erbaute Platz, muss somit in den nächsten Wochen leergeräumt werden.

Der Bildstock sowie die schwarzen Naturschieferplatten werden in die Planung der Neugestaltung des Dorfkreuzes einbezogen.

Was mit dem Rest wie z.B. der Pergola, Bänke und Tische sowie den Laternen und dem Pflanzenbestand passiert, muss noch besprochen werden.

 

Es werden noch helfende Hände für diesen Abriss benötigt. 

Wer also Zeit und Lust hat, kann sich am 

Montag den 14. und Donnerstag den 17. August 2006 gegen 17.30 Uhr am Dorfplatz einfinden und helfen.

 

 

 

 

Schützenfest 2006

Nach dem Super-Königsjahr 2005 folgte eine (Spar-) Kirmes, die schon schlecht begann.

Am Freitag beim Maisetzen, musste dieser wegen einem gefährlichen Riss im unteren Teil wieder herunter gelassen werden. Der Ersatz-Maibaum der dann am Samstag Morgen von nur 4 Schützen aufgesetzt wurde, sollte leider auch das Symbol für die Anzahl der aktiven Schützen in diesem Jahr sein.

Teilweise durch Krankheit, Urlaub oder anderen Problemen, mussten wir in diesem Jahr mit deutlich weniger Schützen aufziehen als sonst.

Aber die die da waren, haben Ihren Spaß gehabt.

Dieser Spaß fand bereits beim Kassendienst am Samstagabend einer seiner Höhepunkte.

Die Parade ist wie jedes Jahr einer der wichtigsten Programmpunkte während des Schützenfestes.

In diesem Jahr hat sich "spontan" Günter Gartz als Blumenhornträger gemeldet. 

Für diesen tollen Einsatz - Vielen Dank und Respekt!

 

Mit dem so wichtigen Nachwuchs und allem was Poeth in 2006 zu bieten hat ging es zum großen Auftritt:

 

Am Montag waren dann noch die Klompenfrauen zur Verstärkung "angerückt!"

 

Und sogar abends fanden sich Schützen zu den Umzügen mit Damen!

Abschließend möchten wir bemerken, dass trotz schlechter Beteiligung das Schützenfest 2006 ein spaßiges und harmonisches war und ein besonderer Dank gilt natürlich auch dem Ortköniggespann für den netten Empfang am Samstag beim Antreten.

 

Und allen die glauben, bzw. es sogar schon ausgesprochen haben, dass die Ortsgruppe Poeth 

"im sterben liegt" 

seih gesagt, "Tot geglaubte leben länger" oder schaut doch nächstes Jahr und staunt!!!!

(Die Bilder stammen von der Bilder-CD von Theo Esser, die für 10,00 € im Pfarrbüro erhältlich ist.)

 

 

 

Zugweg zum Schützenfest 2006

 

Zugweg zum Volks- und Heimatfest 2006 der Ortsgruppe Poeth

 

Freitag, 7.Juli

19:00 Uhr          Antreten in der Gaststätte „Lambertz“

20:00 Uhr          Kleiner Umzug durch Poeth, anschließend Mairichten

21:30 Uhr          Probeparade vor Ortskönig und Ortsvorstand

 

Samstag, 8.Juli

12:30 Uhr          Antreten in der Gaststätte „Lambertz“

13:00 Uhr          Abmarsch durch Poeth zum Ortskönig – dort Pause

13:40 Uhr          Abmarsch über Poetherweg, Stationsweg zum Festzelt

14:00 Uhr          Antreten im Festzelt auf dem Mürrigerplatz

14:30 Uhr          Abmarsch über Mürrigerstraße, Eselsweg zum abholen der Fahnen-weiter über Eselsweg, Mossenweg, Alt-Venner Weg, Vennerstraße, Mürrigerstraße zum Hause des Königs – dort Pause

15:50 Uhr          Mairichten am Hause des Königs

16:00 Uhr          Abmarsch über Mürrigerstraße, Stationsweg nach Winkeln, wenden und zurück zur Kranzniederlegung auf dem Friedhof (Der gesamte Zug zieht auf den Friedhof – Helm und Gewehr ab!!)

16:50 Uhr          Kranzniederlegung

17:00 Uhr          Abmarsch über Thomas-Mann-Str., Hermann-Hesse-Str., Überquerung der B230, links Beltinghovener Str. bis Ortsende – dort Pause

17:45 Uhr          Abmarsch über Roermonderstr., Moosheide, Mürrigerstr. zum Festzelt auf dem Mürrigerplatz

18:15 Uhr          Abmarsch vom Festzelt über Mürrigerstr., Stationsweg, Poether Weg nach Poeth

19:00 Uhr          Abmarsch mit Frauen zum abholen des Ortskönigs, dann weiter zur Gaststätte „Jägersruh/Pilates“

19:45 Uhr          Abmarsch des Königsgefolges von der Gaststätte „Jägersruh/Pilates“ über Vennerstr., Mürrigerstr. zum abholen des Königs – weiter über Mürrigerstr. zum Festzelt

 

Sonntag, 9.Juli

07:00 Uhr          Antreten am Dorfplatz

07:15 Uhr          Abmarsch zum abholen des Ortskönigs, dann weiter zum Festzelt

07:30 Uhr          Antreten im Festzelt auf dem Mürrigerplatz (wer erst hier gesichtet wird-Meldung an den Gruppenspieß)

08:00 Uhr          Abmarsch über Mürrigerstr., Stationsweg zum abholen der Fahnen, weiter über Stationsweg, Überquerung der B230, In der Duis, Rönneter rechts, wenden zur Gaststätte „Commes“ – dort Pause

09:00 Uhr          Abmarsch über In der Duis, Poethenberg, Poeth rechts, Überquerung der B230, Poether Weg, Stationsweg, Mürrigerstr. zur Kirche

09:30 Uhr          Gottesdienst (die Anwesenheit in der Kirche sollte selbstverständlich sein)

11:00 Uhr          Parade an der Kirche (Aufmarsch zur Parade in 5er-Reihen, eng gestellt, beim 2.Durchgang bilden alle Jungschützen am Ende von Block 3 eine gemischte Gruppe)

12:30 Uhr          Vogelschuss Jungkönig am Festzelt auf dem Mürrigerplatz

14:00 Uhr          Abmarsch nach Poeth, dort Kranzniederlegung, anschließend Auflösung in der Gaststätte „Lambertz“

19:15 Uhr          Abmarsch des Königsgefolges von der Gaststätte „Lambertz“ über Poeth, Überquerung der B230, Poether Weg, Stationsweg, Mürrigerstr. zum abholen des Königs – dort Serenade, weiter über Mürrigerstr., Hamerweg, Eselsweg, Mürrigerstr. zum Festzelt

 

Montag, 10.Juli

10:00 Uhr          Antreten am Dorfplatz

10:15 Uhr          Abmarsch mit Klompenfrauen zum abholen des Ortskönigs, dann weiter zur Gaststätte „Loers“ und zum Festzelt

10:30 Uhr          Antreten im Festzelt auf dem Mürrigerplatz

10:45 Uhr          Abmarsch der Fahnengruppen mit Ehrenzug (Beltinghoven und Winkeln) und Reiterei zum Festzelt

11:00 Uhr          Vogelschuss am Festzelt auf dem Mürrigerplatz

11:30 Uhr          Abmarsch der Klompenfrauen über Mürrigerstr. bis zur Ampel, dort wenden und zurück zum Klompenball ins Festzelt

16:00 Uhr          Abmarsch über Mürrigerstr, Stationsweg, Mühlenpesch, Felshütte, Stationsweg, Höfgenweg zur Gaststätte „Hamer Höfgen“ – dort Pause

17:15 Uhr          Abmarsch über Höfgenweg, Hamerweg, Hamerhütte, Göckelsweg, Hamerweg, Grete-Schmitter-Weg, Mürrigerstr. zum aufstellen zur Parade (in 5er-Reihen, eng gestellt)

18:00 Uhr          Große Königsparade (Rückmarsch der Blumenhörner und der Fahnen sowie der Musik, nur nach dem      2.Durchgang) mit anschließendem „Großen Zapfenstreich“ an der Kirche – hiernach Auflösung

                        (Aufmarsch zum Zapfenstreich Blockweise in 3er-Reihen)

20:30 Uhr          Abmarsch nach Poeth zum gemeinsamen Ortsabend in der Gaststätte „Lambertz“

 

Dienstag, 11.Juli

09.30 Uhr          Antreten am Dorfplatz

09:40 Uhr          Abmarsch zum abholen des Ortskönigs, anschließend über Poether Weg, Stationsweg zum gemeinsamen Frühstück ins Festzelt auf dem Mürrigerplatz

11:00 Uhr          Musikalischer Frühschoppen

12:00 Uhr          Abmarsch zur Parade vor allen Ortskönigen vor der Gaststätte „Hamer Höfgen“ – anschließend Pause und Auflösung

18:45 Uhr          Abmarsch mit Frauen zum abholen des Ortskönigs, dann weiter zur Gaststätte „Hamer Höfgen“

19:15 Uhr          Abmarsch des Königsgefolges von der Gaststätte „Hamer Höfgen“ über Höfgenweg, Stationsweg, Mürrigerstr., zum abholen des Königs – wenden, weiter über Mürrigerstr. zum Festzelt

 

 

 

Dorffest

Auch in diesem Jahr haben wir einen sehr schönen Festplatz aufgebaut, damit sich die Gäste in Poeth wohlfühlen.

Die letzten Einzelheiten werden geklärt und nochmals ein Rundgang gemacht.

Dann können die Gäste kommen!

Hoher Besuch in Poeth!

Am Abend wird es kultig mit der "Schnödi-Cocktailbar!"

    

Der Sonntag Mittag steht ganz im Zeichen des Tuppturniers:

 

Und jedes Turnier hat einen Sieger! Herzlichen Glückwunsch Roland Grooten!

Dann muss man sein Glück halt bei der Platzverlosung versuchen!

Der eine arbeitet unter "strenger" Bewachung,

und der andere genießt den nahenden Feierabend!

Wir bedanken uns bei allen Gästen und helfenden Händen sowie den Sponsoren, die maßgeblich zum Gelingen des Dorffestes 2006 beigetragen haben. 

Der Gesamterlös fließ in die Finanzierung der Neugestaltung des Dorfkreuzes.

 

 

 

Vogelschuss

Was für ein "tolles" Vatertagswetter!!!!

Trotz der schlechten Witterung fanden sich wieder zahlreiche Poether Schützen zum traditionellem Vogelschuss in der Gaststätte "Zum Poehtenberg" ein.

Der Poether Vogelbauer mit seinem 2006-er Modell!

Der neue Ortsoffizier hat seine Premiere!

"Scheiden tut weh....!"

So sieht ein glücklicher Pfänder-König aus.

Hoch lebe der neue Ortskönig 2006 der Honschaft Poeth!

Nach mehr als hundert Schuss, viel der Vogel von der Stange.

Der neue König heißt Reiner Timmermanns und seine Minister sind Axel Lange......

Ach ja! Wir müssen doch den 2. Minister informieren!

"Harald Du bist Minister!" 

 

"Hallo Minister Harald, komm schnell, damit das Bild wieder stimmt! - Fraues ut dä Zoch!"

"Harald das stimmt wirklich!"

Also dann in die Bar des Ortsvorsitzenden und den neuen König hochleben lassen!

 

In brüderlicher Vertretung!

So geht`s!

Jeder schöne Tag, geht irgendeinmal (Gott seih Dank) zu Ende!

 

 

Planung 2006

Das Projekt  Neugestaltung des Dorfkreuzes ist nun beschlossene Sache. Die ersten Zahlen liegen auf dem Tisch, und der Umfang der Eigenleistung bekannt.

Ab sofort stellen wir alle Feste und sogar eine zusätzliche Haussammlung unter das Motto 

"Geld für die Neugestaltung des Poether Dorfkreuzes"

Die Honschaft Poeth appelliert an alle Mitglieder und Anwohner sowie allen Menschen, die uns gut gesonnen sind, sich bei den Veranstaltungen und der Haussammlung großzügig zu zeigen.